Erfahrungsberichte / Testberichte zu den Tierra Verde Produkten: Gaia Cup (Menstruationstasse), Gaia Pad (Slipeinlage / Nanette)

 



Gaia Pads 

Allgemeines

Ich habe mich für den Cuptime-Produkttester-Pool beworben, und Miriam hat mir freundlicherweise ein Viererpack Gaia Pads Slipeinlagen kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür Miriam!

Ich trage beinahe täglich Slipeinlagen, um mich angenehm trocken und sicher zu fühlen. Seit meinem Wechsel auf Stoffeinlagen - "Nanettes" - habe ich also eine beträchtliche Sammlung angelegt und die verschiedensten Modelle ausprobiert. Dabei hat sich ergeben, dass mir insbesondere folgende Punkte wichtig sind:

  • Die Slipeinlage muss dünn sein. Für den Alltag brauche ich keine große Saugkraft, lediglich eine Extralage Stoff im Slip, die ich bei Bedarf wechseln kann. Je dünner die Einlage, desto weniger ist sie zu spüren und desto atmungsaktiver ist sie.
  • Die Slipeinlage muss schmal sein. 5,5-6cm haben sich für mich und meine Wäsche als ideal herausgestellt. Die Flügel passen dann gut um den Slip, und es bilden sich weder im Stehen, Gehen noch Sitzen unangenehme Knubbel.
  • Die Slipeinlage muss solide verarbeitet sein - wenn ich alle paar Monate neue kaufen muss, widerspricht das ja dem Umweltschutzgedanken, der hinter den Stoffeinlagen steht.
  • Und zu guter Letzt muss die Slipeinlage hübsch aussehen. Natürlich sieht sie eigenlich keiner, aber das schöne an Stoff ist ja gerade die nahezu unbegrenzte Auswahl an Farben und Mustern. Reinweiß hatte ich bei Wegwerfprodukten lang genug ;-)

Der erste Eindruck

Zuerst einmal fällt auf, dass die Gaia Pads nicht (wie meine anderen Slipeinlagen) auf links genäht und dann gewendet sind, sondern Vorder- und Rückseite mit einer simplen, farblich passenden Overlocknaht verbunden sind. Das sieht zwar etwas einfacher aus, hat allerdings den großen Vorteil, dass der Rand erheblich dünner ist - gerade bei Einlagen mit Fleecerückseite macht das durchaus einen Unterschied. Zur längerfristigen Haltbarkeit dieser Naht kann ich noch nichts sagen, nach den ersten Wäschen sehen die Pads aber aus wie neu, der Stoff franst nicht aus.

Die Gaia Pads bestehen aus einer grün-weiß bzw. violett-weiß gemusterten Baumwoll-Oberseite und einer farblich abgestimmten Fleece-Rückseite. In der Packungs sind dabei zwei grüne und zwei violette Einlagen. Saugkern gibt es keinen, das macht die Einlagen sehr angenehm dünn und perfekt für jeden Tag. Mit 17cm Länge und knapp 6cm Breite haben sie genau die richtigen Abmessungen für mich. Die recht großzügig bemessenen Flügel werden um den Slip geschlagen und dann mit einem kleinen weißen Plastiksnap verschlossen.

Der Praxistest

Im Praxistest bestätigen die Gaia Pads, was sie im ersten Eindruck versprechen. Sie sind schön dünn, sehr weich, und äußerst angenehm zu tragen. Dank der Fleece-Rückseite verrutscht nichts, und trotz der Hitzewelle der letzten Tage wurde es nie unangenehm feucht-warm unter der Einlage. Die Snaps schließen gut. Das einzige klitzekleine Manko, das ich entdecken kann, ist, dass der Rand des Flügels deutlich über den Snap hinaussteht und sich beim Tragen gern etwas aufrollt. Das hat sich aber im Tragekomfort nicht wirklich bemerkbar gemacht. 

Optisch gefallen mir die Gaia Pads auch sehr gut, besonders das violette Muster auf weißem Grund finde ich richtig schick. Das hellere Grün ist sicher bei heller Sommerkleidung gut geeignet.

Mein Fazit

Die Gaia Pads sind hübsch anzusehen, solide verarbeitet und sehr angenehm zu tragen. Wer wie ich gern täglich Slipeinlagen trägt, ist hier auf jeden Fall gut beraten. Klare Empfehlung, nicht zuletzt auch dank des günstigen Preises!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0



Gaia Cup