Erfahrungsberichte / Testberichte zu den Lybera Produkten: Menstruationstasse, Reinigungsspray, Gleitgel, Waschmittel


 

Lybera 1 

Ich durfte den "Lybera 1" von Cuptime testen!
Vorweg: Hatte super coole Bilder mit der Spiegelreflex-Cam gemacht, als der Stiel des Cups noch dran war.
Leider sind diese nicht mehr auffindbar. Fürchte, wir haben diese Bilder vor meiner letzten Lost-Place Tour gelöscht.
Wenn ihr den Cup "in komplett" sehen mögt, schaut auf der Homepage bei Cuptime rein. Entschuldigt bitte als Ersatz die nicht so guten "Handybilder".
Danke :)

Dazu erzähle ich euch jetzt mehr...
Also.
Erst mal zu "Cuptime" an sich:
Hinter der Bezeichnung "Cuptime" steht eine super tolle Frau namens Miriam, welche diese Firma ins Leben gerufen hat. Sie berät erstklassig zum Thema Menstruationstassen/Cups
und bietet diese auch mit einem riesigen Sortiment in ihrem Shop an.
Auch führt sie eine absolut einmalige Infoseite zu diesem Themengebiet. Noch nie gab es so viel Wissen
und Info auf einen Haufen. Kann ich jeder Lady nur empfehlen! Egal, ob schon Nutzerin dieser "Wundertassen" oder nicht!
Miriam liegt es am Herzen, die Welt ein kleines Bisschen besser zu machen. Darum vertreibt sie in ihrem Shop nicht nur Cups, sondern auch vegane Kosmetika.
Bei ihren Paketen/Sendungen fällt direkt auch auf, wie viel Liebe und Herzblut sie in ihre Arbeit steckt, somit komme ich direkt zum nächsten Punkt:

Ankunft der Sendung von Cuptime! Jaay!
Woah, Mädels! Ich kann euch gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, als Testerin ausgewählt worden zu sein. So sehr!
Bin ja auch so eine kleine "Ökotante mit Auftrag" ( hehe ;) ) und daher passte die Auswahl auf mich ganz gut, denke ich.
Ich habe auch besondere "Cupvorraussetzungen", dazu später aber mehr...
Here we go... Da war er nun. Der Briefumschlag mit dem Schmetterlingaufkleber.
Bin vom Postkasten in den dritten Stock gerast, wie so eine Irre. Hauptsache endlich reinschauen.
Mir kamen direkt zwei Cupflies ( Untersetzer für den Cup, während Frau wechselt oder reinigt ) so wie einige diverse Flyer entgegen, auch ein total süßer, handgeschriebener Zettel.
So richtig niedlich und herzig verpackt eben. Überall zog sich das "Cuptime"-Logo, der türkise Schmetterling, durch. Tolles Design. Ich liebe Türkis! :D
Dann der Lybera Cup mit seinem Beutelchen und der Verpackung. Innen noch eine Gebrauchsanweisung. Ganz klassisch. :)
( Die Flyer habe ich bei meiner Gynäkologin gelassen, sie hat sich sehr drüber gefreut und meinte: "Tassen sind wohl die Zukunft" :))
Hach. War das toll. Fast, wie Weihnachten! Aber nur fast. :p

Der Cup an sich und warum ich genau diesen testen sollte...
Der Lybera 1 ist ein kleiner Cup aus Italien, welcher sich ideal für junge Frauen und/oder sportliche Frauen mit guten Beckenboden und teilweise niedrigem Muttermund eignet. Er ist aus milchig/klarem Silikon,
fühlt sich samtig an, besitzt gute Griffrillen unten am Ende des Cups und hat eine super gute Spannkraft. Die Spannkraft bzw. Härte eines Cups, ist relevant für Damen mit einem guten und
festen Beckenboden. Warum? Dazu gleich :)
Ich bin trotz Übergewicht recht sportlich und eben untenrum eher "fest", auch kommt mein Muttermund gerne mal auf 3-5cm runter während der Mens, da passen lange und große Modelle
einfach nicht. Entgegen der Herstellerangaben einiger Cup-Hersteller, gibt es auch Frauen über 180cm und mit Übergewicht, die dennoch eine kleine Tasse benötigen.
Hier pauschalisieren einige Hersteller sehr gern nach dem Motto: "Große oder dicke Frau = große Vagina" und "kleine und zierliche Frau" = kleine Vagina.
Völliger Blödsinn. Jede Frau ist untenrum sehr individuell, genauso, wie es keinen gleichen Penis gibt! :D
Es ist multifaktoriell bedingt ob eine Tasse für die Trägerin geeignet ist oder eben nicht. Hierzu zählen grob Faktoren wie: Sportlichkeit, Festigkeit des Beckenbodens, "Alles dicht"
( im Sinne von: Geht beim Husten Urin ab oder nicht? usw... ), Schwangerschaften, Geburten, dann für den Tragekomfort noch: Empfindliche Blase, Geburtsverletzungen, Narben und so weiter.
Weiteres dazu findet ihr auf der Cuptime-Page. Ganz ausführlich sogar und garantiert ohne "rot werden" :).
So. Ich bin also mit meinen "Maßen" untenrum eine "Kleine und Feste-Tassen-Frau", auch ist alles dicht. Egal, ob ich hüpfe oder sonstwas anstelle.

Habe mittlerweile Erfahrung mit einigen Tassenmodellen und so mag ich euch mal meine Vergleiche und Erfahrungen zum Lybera niederschreiben.
Den Lybera 1 konnte ich nun über 2 Zyklen ausgiebig testen.
Der Lybera ähnelt von den Maßen her der Lunette 1. Die Lunette 1 habe ich schon lange in Gebrauch, allerdings habe ich mit ihr immer wieder das gleiche Problem:
Ich brauche ewig, bis ich sie zum aufploppen bewegen kann.
Die Lunette 1 ist an sich eine super schöne und angenehme Tasse aus einem samtig-weichem Silikon, wenn sie erst mal drin ist, sitzt sie auch. Aber sie ist mir eben etwas zu weich.

Deshalb kam Miriam auf die Idee mit dem Lybera.
Der Lybera ist nicht viel fester als die Lunette 1, aber wenn man beide Tassen in den Händen hält merkt man direkt, wie ploppfreudig der Lybera 1 doch ist.
Das Einsetzen geht echt ratz fatz! Auch beim Sport bleibt er absolut dicht, nix verformt sich. Das kenne ich von zu weichen Tassen leider anders - da geht beim Krafttraining z.B
gerne mal ein wenig daneben.
Deshalb nochmal zum merken: Fester und guter Zustand untenrum: härtere bzw. harte Tasse! Sonst kann die Vaginalmuskulatur die Tasse auch während des Tragens verformen und dann
wird sie undicht.

Dennoch ist der Lybera nicht zu hart! Die Yuuki Classic 1 ist eigentlich meine Lieblingstasse. Bei ihr geht das ploppen noch viel fixer. Die Yuuki 1 in Classic ist die härteste Tasse,
die es am Markt derzeit gibt.
Aber: Bei der Yuuki drückt es mich manchmal unangenehm an der Blase, so, als müsse ich "klein". ;)
Das habe ich beim Lybera nicht.
Meine Menstruation würde ich als leicht bis mittelstark beschreiben. Der Lybera ist bisher niemals ausgelaufen, auch nicht über Nacht. Das Fassungsvermögen ist also, auf die
kleine Größe gesehen, super.
Auch sind die Löcher des Lybera super angebracht, nicht so z.B wie beim LadyCup in Gr. S. Dort sind auch weiter unten Löcher angebracht, was leider etwas an Füllmenge wegnimmt.
Ich würde die LadyCup S auch super finden, da sie auch etwas härter ist. Wenn die Löchersache eben nicht wäre. :D
Dann noch ein Vergleich zur MeLuna S in Sport: Auch hier hat der Lybera 1 eindeutig gewonnen. Mehr Fassungsvermögen bei ähnlicher Länge, nur der Durchmesser des Lyberas ist eben
etwas größer.
Was mir negativ aufgefallen ist:
Der hohle Stiel, wie beim LadyCup. Wer hat das erfunden? Ein hohler Stiel ist ein echt blöder Mikroorganismensammlungspunkt ( was ein Wort! :D ).
Da ich die Stiele meiner Tassen eh immer abschneide, ist es für mich aber nicht sehr relevant.
Ansonsten konnte ich gar nichts weiteres Negatives feststellen!
 
Diese Tasse würde ich vorbehaltslos bei Damen mit ähnlichen Vorraussetzungen empfehlen, wie die meinen.
Solides und gutes Tässchen, auch der Preis ist sehr fair! Genaue Maße und das Fassungsvermögen, findet ihr in der super Tassenübersicht auf www.cuptime.de!
 
Vielen lieben Dank an Cuptime/Miriam, dass ich diese tolle Tasse testen durfte! Sie wird bei mir wohnen bleiben und gerne genutzt! :)
Miriam, bleib so, wie du bist! Mit deiner Seite hast du echt extrem vorgelegt! Lieben Dank für deine Mühe! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0