Wie verwende ich einen Cup?

Cup nehmen und irgendwie rein damit?

NEIN so einfach ist es (zumindest am Anfang) nicht.

 

Sehr wichtig ist, dass der Cup außerhalb der cuptime gereinigt, desinfiziert und cupgerecht (am besten im luftigen Baumwollbeutel oder Behälter mit möglicher Luftzirkulation) bis zum nächsten Einsatz aufbewahrt wird.

 

Bitte nur mit gereinigten Händen einführen. Wer mag, kann den Cup zusätzlich mit wasserlöslichem Gleitgel, Wasser oder Kokosöl anfeuchten. Dann wird der Cup mit einer der Cup Faltungen zusammen gefaltet, so dass er in vielen Fällen kaum größer vom Durchmesser ist als ein Tampon.


Vergleich Cup Menstruationstasse klein gefaltet Größe Tampon normal Cup Anwendung Cup Benutzung

Ein gefalteter Cup im Vergleich mit einem Tampon. Hier am Beispiel eines offenen und dann gefalteten Lily Cups. 


Beim Einführen, am besten schräg nach hinten in Anhockstellung, lässt man den Cup aus seiner Faltung aufgehen. Es ist ein Ploppen oder Gurgseln zu hören / spüren. Dann entsteht ein Unterdruck. Ob der Cup weiter unten oder weiter innen aufgehen soll, muss man für sich herausfinden. Lässt man ihn weiter unten aufgehen, kann man ihn noch weiter Richtung Muttermund schieben. Manche Cups gehen dort besser auf. Vorsicht, bitte nicht am Muttermund vorbei schieben.


Der Muttermund kann mit im Cup sitzen. Je nach Größe des Muttermundes - ja auch hier gibt es Unterschiede, manche werden spitz wie ein Näschen, andere sind so groß und rund wie ein mini Donout - sitzt der Muttermund mit in der Menstruationstasse. Evtl. beeinträchtigt das das Fassungsvermögen.

 

Der Cup sollte sich nicht mehr drehen lassen und auch nicht auf die Blase drücken. Wenn man mit dem Finger rundum fährt, spürt man, ob er komplett aufgegangen ist. Wenn er nicht ausläuft, bis auf Rest- oder Wechselblut, und man ihn nicht spürt, sitzt er richtig.

Wenn man neu mit einem Cup beginnt, kann es sein, dass man ihn in den ersten Stunden, Tagen oder gar in den ersten Zyklen als Fremdkörper spürt. Später sollte man den Cup jedoch nicht mehr wahrnehmen.